The Work of Byron Katie / IBSR – Forschung

Welche Studien wurden zu «The Work» durchgeführt?
Da es mich interessierte, ob die Wirkung von «The Work» wissenschaftlich unter­sucht wurde, suchte ich nach Studien und weiterer Literatur in Literatur­daten­ban­ken und im Internet. «The Work» wird in den Veröffentlichungen oft «Inquiry Based Stress Reduction (IBSR)» – untersuchungs-basierte Stress­reduktion – genannt, wohl in Anlehnung an die Mindfulness Based Stress Reduction MBSR, die von Jon Kabat Zinn entwickelt wurde und bereits gut untersucht ist [1].

  • Jacqueline Luff und Marieke Ledingham präsentierten 2017 ihre Studie auf der ICEPS-Konferenz:
    Jacqueline Luff und Marieke Ledingham, Exploring Inquiry-Based Stress Reduction (IBSR) as a Counselling Intervention, International Conference on Education, Psychology, and Social Sciences (ICEPS) 2017.
    Volltext, Zusammenfassung

Die unten aufgeführte Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für Hin­weise zu weiteren relevanten Studienpublikationen bin ich dankbar.

Publikationen von Ann Krispenz und Mitautoren

  • A. Krispenz, O. Dickhäuser, Effects of an inquiry-based short intervention on state test anxiety in comparison to alternative coping strategies, Fron­tiers in Psychology | Educational Psychology 2018, 9, 201.
    Volltext, Zusammenfassung
    Diese Studie wurde präsentiert an einem Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bil­dungsforschung (GEBF) 2016, Berlin, Deutschland: A. Krispenz, S. Nitsche, O. Dickhäuser, Reduktion von Prüfungsangst durch die Überprüfung angstbedingender Kontroll- und Wertkognitionen.
  • Krispenz Ann, Dickhäuser Oliver, «Das stresst! – Ist das wahr?» – Dauer­hafte Reduktion von chronischem Stress und Trait-Angst durch das Hin­ter­fragen stressvoller Kognitionen, 50. Kongress der Deutschen Gesell­schaft für Psychologie, 18. bis 22. September 2016, Pabst Science Publishers, Ab­stract 770, S. 705 (ISBN 978-3-95853-227-4).
    Zusammenfassung
  • A. Krispenz, A. Posavac, Wer wäre ich ohne Stress? – Konflikt­lösungs­po­ten­tial mit IBSR, Vortrag gehalten auf der Investor-Relations-Konferenz 2017, Frankfurt a. M. 2017.
    Präsentation, interaktive Fragen zum Vortrag

Veröffentlichungen der Gruppe um S. Lev-ari

  • Eric Smernoff, Inbal Mitnik, Shahar Lev-ari, The effects of Inquiry-Based Stress Reduction (IBSR) on mental health and well-being among a non-clinical sample, Complementary Therapies in Clinical Practice 2019, 34, 30-34.
    Volltext, Zusammenfassung
  • Naomi Epel, Inbal Mitnik, Shahar Lev-ari, A Novel Third Wave Approach For Enhancing Well-Being and Quality of Life – Mini Review, J Comple­ment Med Alt Healthcare 2018, 5(1), 001-002.
    Volltext
    Zusammenfassung: Dieser Artikel erläutert kurz «The Work of Byron Katie», vergleicht «The Work» mit der kognitiven Verhaltenstherapie (Cognitive Behavioral The­rapy (CBT) und gibt einen Überblick über die bisher durchgeführten Stu­dien.
  • Lia Schnaider-Levi, Inbal Mitnik, Keren Zafrani, Zehavit Goldman, Shahar Lev-Aari, Inquiry-based stress reduction (IBSR) meditation technique for Teacher Burnout: A Qualitative Study, Mind, Brain, and Education 2017, 11(26), 75-84.
    Abstract, Zusammenfassung
  • C. Landau, I. Mitnik, J. Cohen-Mansfield, E. Tillinger, E. Friedman, S. Lev-ari, Inquiry-based stress reduction (IBSR) meditation technique for BRCA1/2 mutation carriers – a qualitative study, European Journal of Integrative Medicine 2016, 8(6), 958-964.
    In dieser Publikation berichten die Autoren und Autorinnen über den qua­li­tativen Teil der Studie. Der quantitative Teil wurde im Artikel von 2015 beschrieben (siehe nächste Literaturangabe).
    Abstract, Zusammenfassung
  • C. Landau, S. Lev-Ari, J. Cohen-Mansfield, E. Tillinger, R. Geva, R. Tar­rasch, I. Mitnik, E. Friedman, Randomized controlled trial of Inquiry-Based Stress Rduction (IBSR) technique for BRCA1/2 mutation carriers, Psycho-Oncology 2015, 24(6), 726-731.
    Dieser Artikel berichtet über den quantitativen Teil der Studie. Der quali­tative Teil wurde im Jahre 2016 publiziert (siehe vorhergehende Litera­tur­angabe).
    Seite 1 der Publikation, Zusammenfassung.
  • E. Smernoff, I. Mitnik, K. Kolodner, S. Lev-ari, The Effects of «The Work» Meditation (Byron Katie) on Psychological Symptoms and Quality of Life – A Pilot Clinical Study, Explore 2015, 11(1), 24-31.
    Abstract, Zusammenfassung
  • MarieOdel van Rhijn, Inbal Mitnik, Shahr Lev-ari, Inquiry-Based Stress Reduction: Another approach for questioning stressful thoughts and im­pro­ving psychological well-being, Medical Research Archives 2015, 2(1).
    Volltext, Zusammenfassung mit Fallbericht
  • I. Mitnik, S. Lev-ari, The effects of «The Work» meditation technique on psychological scales among a non-clinical sample, Harefuah 2015, 154(1), 16-20, 70, 69.
    Artikel in Hebräisch
    Abstract, Zusammenfassung.
  • Shahar Lev-ari, Sigal Zilcha-Mano, Larisa Rivo, Ravit Geva, Ilan Ron, A prospective pilot clinical trial of «The work» meditation technique for sur­vivors of breast cancer, European Journal of Integrative Medicine 2013, 5, 487-494.
    Abstract, Zusammenfassung.
  • Ruth Leufke, Sigal Zilcha-Mano, Adi Feld, Shahr Lev-ari, Effects of «The Work» Meditation on Psychopathologic Symptoms – A Pilot Study, Alter­native and Complementary Therapies 2013, 19 (3), 147-152.
    Seite 1 der Publikation, Zusammenfassung

Dissertationen und Diplomarbeiten

Weitere Publikationen

  • Debra London, A Comparison of Cognitive Therapy and Inquiry Based Stress Reduction, 7/2008.
    Volltext
Referenzen